Schlagwort Archiv: Bewerbung

Vom Uni-Dschungel ins Unternehmen: die externe Masterarbeit

Die letzten Prüfungen sind fast geschafft und Du planst bereits Deine Masterarbeit? Vielleicht spielst Du mit dem Gedanken, Deine Abschlussarbeit in einem Unternehmen zu schreiben? Neben der kniffeligen Suche nach einem Thema musst Du dann natürlich auch noch ein passendes Unternehmen aufstöbern.

Der Uni-Dschungel Blog hat sich mit Leon Näsemann, dem Geschäftsführer von „Die Masterarbeit“ unterhalten, der sich bestens auf dem Gebiet der externen Masterarbeiten auskennt. In unserem kleinen Interview kannst Du nachlesen, welche Vor- und Nachteile es hat, die Masterarbeit im Unternehmen zu schreiben, wie und wo Du ein passendes Unternehmen plus Thema findest und welche hilfreichen Tipps der Masterarbeits-Profi für Dich auf Lager hat.


 Vom Uni-Dschungel ins Unternehmen: die externe Masterarbeit, www.uni-dschungel.de, Uni-Dschungel Blog, Kirsten Schwarzer


Ein Blick hinter die Kulissen von „Die Masterarbeit“: ein Interview mit Leon Näsemann

 

Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer Wie seid Ihr auf die Idee gekommen, eine Plattform für externe Masterarbeiten zu gründen?

Leon Näsemann: „Wir waren selbst während des Studiums in der Situation und haben ein Thema für die Abschlussarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen gesucht, aber wir wussten einfach nicht, welche Unternehmen an spannenden Themen arbeiten. Ich wollte damals über den Immobilienmarkt in München schreiben, aber wusste nicht, wer mir in diesem Bereich helfen kann. Und eine typische Stellenanzeige „Masterarbeit im Bereich BWL“ hat da auch nicht weitergeholfen. Deshalb wollten wir ein Portal gründen, welches den Studis wirklich hilft, und zwar mit konkreten Themenvorschlägen.“


Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer

Seit wann gibt es „Die Masterarbeit“?

Leon Näsemann: Seit ca. September 2015 arbeite ich an der Website.“


Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer

Seid Ihr noch im Uni-Dschungel unterwegs? Was studiert Ihr bzw. was habt Ihr studiert?

Leon Näsemann: „Ich bin vor einem Jahr fertig geworden mit meinem Studium im Bereich BWL und Politik, die anderen ursprünglichen Gründer sind nach dem Studium in andere Bereiche gegangen.“


Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer

Können Studierende aus allen Fachbereichen auf die-masterarbeit.de ein Thema und Unternehmen finden?

Leon Näsemann: „Ja, alle Fachbereiche werden grundsätzlich angeboten. Aber das Angebot im Bereich Ingenieurwesen, Informatik, Wiwi und Naturwissenschaften ist am größten.“


Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten SchwarzerWelche interessanten Unternehmen sind bei Euch vertreten?

Leon Näsemann: „Wir haben über 400 Unternehmen auf der Plattform. Premium Partner von uns sind z. B. Schaeffler, Pentasys, das Fraunhofer Institut oder auch das Helmholtz Institut.“


Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer

Welche Vorteile bietet die Möglichkeit, eine Masterarbeit im Unternehmen zu schreiben? Gibt es auch Nachteile?

Leon Näsemann:

„Wir setzen natürlich voll auf die Vorteile: 🙂
– relevantes praxisnahes Thema,
– Arbeitserfahrung sammeln,
– häufig eine überraschend gute Bezahlung,
– direkt als „Experte“ ein Unternehmen kennenlernen, im Gegensatz zum Kaffee kochen im Praktikum.
 
Nachteile entstehen aber natürlich auch, vor allem für Studis, die langfristig in die Forschung wollen. Außerdem ist die Koordinierung zwischen Prof. und Unternehmen etwas komplizierter.“


Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer

Wie bewertet Ihr die Resonanz auf „Die Masterarbeit“ vonseiten der Studierenden und der Unternehmen?

Leon Näsemann: „Wir haben ein super positives Feedback von sowohl Studenten als auch Unternehmen. Mehr als 450.000 Studenten waren im letzten Jahr auf unseren Plattformen. Unternehmen nutzen uns mittlerweile auch als echtes Recruitingtool. Gerade große Mittelständler, die interessante Themen anbieten, aber nicht so bekannt sind wie die Dax-Konzerne, lernen bei uns tolle Studenten kennen.“


Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer

Dann wäre da noch die finanzielle Frage: Ist Euer Angebot für Studierende kostenfrei?

Leon Näsemann: „Für Studenten ist und bleibt unser Service komplett kostenlos. Unternehmen können für Premium-Features noch mehr Aufmerksamkeit auf der Plattform bekommen – mit anderen Worten, Unternehmen finanzieren uns und die Plattform.“


Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer

Möchtet Ihr den Studierenden abschließend noch ein paar weise Worte oder Tipps mit auf den Weg durch den Uni-Dschungel geben?

Leon Näsemann: „Gerne, als Student bekommt man immer wieder tolle Angebote (Masterarbeit im Unternehmen ist da nur eine Option von vielen), diese sollte man einfach nutzen und sich einbringen. Es gibt viel zu viele Studis, die einfach nur die Klausuren am Ende des Semesters schreiben, dabei lernt man viel mehr, wenn man sich offen für die ganzen anderen Zusatzangebote zeigt.“


Der Uni-Dschungel Blog möchte sich an dieser Stelle bei Leon Näsemann bedanken, dass wir einen Blick hinter die Kulissen von „Die Masterarbeit“ werfen durften! 🙂 Noch eine kleine Notiz am Rande: Du möchtest Deine Bachelorarbeit im Unternehmen schreiben? Auf die-bachelorarbeit.de kannst Du Dich auf die Suche nach Themen und Unternehmen machen.

Du bist jetzt richtig neugierig geworden und möchtest Dich direkt auf die Suche nach einem Unternehmen und Masterarbeits-Thema machen? Auf www.die-masterarbeit.de findest Du viele weitere Infos und natürlich die entsprechende Suchmaske. Viel Spaß beim Stöbern und viel Erfolg für die Bewerbung um ein Plätzchen im Unternehmen Deiner Träume!

Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer

Im DAAD-Sprachassistentenprogramm 2017/2018 sind noch Plätze frei!

Jetzt heißt es schnell sein: Im Sprachassistentenprogramm vom DAAD (dem Deutschen Akademischen Austauschdienst) sind noch einige ausgewählte Plätze frei!

Im DAAD-Sprachassistentenprogramm 2017/2018 sind noch Plätze frei, www.uni-dschungel.de, Kirsten SchwarzerFalls Du also Deinen Studienabschluss (in Kürze) in der Tasche hast und gerne für eine gewisse Zeit im Ausland tätig sein möchtest, solltest Du Deine Bewerbungsunterlagen schnell zusammenstellen! Nun fragst Du Dich, was es mit dem Sprachassistentenprogramm auf sich hat und was Du dafür mitbringen musst?

Das alles kannst Du hier im Uni-Dschungel Blog nachlesen: „Up and away! Als Sprachassistent ins Ausland“.

Für welche Länder und Hochschulen noch Plätze im Sprachassistentenprogramm frei sind und was Du ansonsten für Deine Bewerbung dringend wissen musst, erfährst Du in der aktuellen Ausschreibung auf der Website des DAAD – hier entlang. Der Stichtag für Deine Bewerbung ist übrigens der 3. April 2017.

Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer

Das Rundum-sorglos-Paket im Uni-Dschungel: Dein Studentenwerk

Erinnerst Du Dich noch an Deinen ersten Tag an der Hochschule? Weißt Du noch, was Du in der Mensa gegessen hast? Und wer hat Dein Studentenfutter liebevoll zubereitet? Richtig, das Studentenwerk Deiner Hochschule kümmert sich darum, dass Du mit vollem Magen studieren kannst und es Dir auch sonst im Studium (fast) an nichts fehlt. Was das Studentenwerk neben einer warmen Mahlzeit noch so alles zaubert, schauen wir uns jetzt einmal genauer an.


Das Rundum-sorglos-Paket im Uni-Dschungel: Dein Studentenwerk, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer


Ein gemütliches Zimmer im Studentenwohnheim

Unmittelbar nach Deiner Immatrikulation geht die Suche nach einer Studentenbude los. Neben den privaten Zimmerangeboten gibt es natürlich auch Wohnheime, die das Studentenwerk betreibt. Es hat viele Vorteile, wenn Du eines dieser heiß begehrten Zimmer ergattern kannst: Die Mieten sind vergleichsweise niedrig & konstant, Du wohnst mitten auf dem Campus, Deine Nachbarn haben alle den Studentenstatus und Du erlebst miettechnisch keine bösen Überraschungen.

Doch es gibt leider einen Haken: Die Warteliste für so ein Zimmer ist meistens sehr lang. Daher musst Du am besten direkt nach der Einschreibung einen Bewerbungsbogen ausfüllen. Da die Aussichten auf ein Zimmer nicht immer rosig sind, kann die Suche nach einem WG-Zimmer im Studentenwohnheim eine Lösung sein. Die Wohngemeinschaften schreiben nämlich in der Regel ihre freien Zimmer selbst aus: Nun musst Du Deine Qualitäten im WG-Casting zur Schau stellen und mit etwas Glück hast Du bald ein Dach über dem Kopf!


Gehirnfutter gibt’s im Hörsaal – Studentenfutter in der Mensa

Mit knurrendem Magen studiert es sich schlecht, das weiß auch das Studentenwerk und betreibt neben den Universitäts- und FH-Mensen verschiedene Cafés, die Dich täglich mit den unterschiedlichsten Leckereien erfreuen. Mittlerweile haben auch Vegetarier und Veganer in den meisten Mensen eine gute Chance, mehr als nur ein Salatblatt auf die Gabel zu bekommen. Falls Deine Mensa jedoch trotzdem nicht zu den Gourmettempeln dieses Universums gehört, hilft nur selber kochen


Infos zum Thema BAföG und Beratungsangebote

Die Studentenwerke kümmern sich längst nicht nur um Dein leibliches Wohl und ein kuscheliges Zuhause. Wenn der Schuh mal drückt, findest Du dort häufig auch ein breit gefächertes Beratungsangebot, von psychologischer bis sozialer Beratung. Auch in Sachen Studienfinanzierung kannst Du Dich bei Deinem Studentenwerk beraten lassen. Weitere Infos zum BAföG, Tipps für den Antrag und einen BAföG-Rechner findest Du hier.

Wie Du siehst, helfen Dir die Studentenwerke in vielen Lebenslagen weiter und versüßen Dir Deinen Aufenthalt im Uni-Dschungel. Falls Du Dich fragst, wo Du das Studentenwerk an Deiner Hochschule findest, schau mal hier nach.

Also dann: Lass Dir das Studentenfutter in der Mensa schmecken, bewirb Dich um ein Zimmer direkt auf dem Campus und nutze ruhig das Beratungsangebot Deines Studentenwerks, wenn’s im Uni-Dschungel einfach mal nicht so rund läuft.

Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer