Ich packe meinen Koffer – der Uni-Dschungel auf Reisen

Studieren unter Palmen: ein Auslandssemester mit Erasmus+

Happy Birthday, Erasmus! Die Glückwünsche trudeln etwas verspätet ein, denn schließlich ist Erasmus bereits im letzten Jahr 30 Jahre alt geworden. Falls Du bisher noch nichts davon gehört hast: Das Erasmus+ Programm bietet Dir die Möglichkeit, ein Stipendium für Deinen Auslandsaufenthalt zu ergattern. In diesem Programm hast Du die Qual der Wahl, Dir eines von 33 Ländern auszusuchen. Wie wäre es also mit Italien oder doch lieber Island? Wenn Dich die hibbelige Fernweh-Spinne im heimischen Uni-Dschungel in den Hintern gebissen hat, solltest Du diesen Artikel aufmerksam lesen!



Wer kann sich für ein Stipendium bewerben?

Es gibt bestimmte Kriterien, die Du erfüllen musst, um mit Erasmus+ gefördert zu werden:

  • Du bist ordnungsgemäß an einer deutschen Hochschule immatrikuliert,
  • Dein Herz sehnt sich nach einem Studienaufenthalt in einem der teilnehmenden Programmländer,
  • das erste Studienjahr hast Du bereits abgeschlossen,
  • Deine Hochschule nimmt am Erasmus+ Programm teil und
  • die Gasthochschule und Deine heimische Hochschule haben einen Erasmus-Kooperationsvertrag abgeschlossen.

Was kostet die Welt?

Wenn Deine Bewerbung erfolgreich verläuft, kannst Du Dich über finanzielle Unterstützung für Dein Auslandsabenteuer freuen. Wie hoch die Förderung ist, hängt in erster Linie von Deinem Zielland ab. Einen guten Überblick über die Stipendienleistungen hat der DAAD hier zusammengestellt.


Dein Ticket für den Uni-Dschungel in der Ferne

Falls die zappelige Fernweh-Spinne immer noch zwickt, solltest Du Dich unbedingt bewerben. Als Erstes kannst Du dem Team des International Office Deiner Hochschule zum Thema Auslandsstudium Löcher in den Bauch fragen. Eine umfassende Beratung für Deine Auslandspläne und die Stipendienbewerbung erhältst Du bei Deinem Erasmus+ Hochschulkoordinator. Alle geballten Infos findest Du zudem auf den Webseiten von Erasmus+ und dem DAAD.

Für den Fall, dass es mit dem Erasmus-Stipendium nicht klappt, kannst Du noch Auslands-BAföG beantragen. Toi, toi, toi und wie immer: Schreib dem Uni-Dschungel mal eine antiquierte, kitschige Postkarte aus der Ferne! 😉

Frisch aus der Rubrik „Uni-Dschungel weltweit“: das MA-Studium Konferenzdolmetschen in Granada

Du sprichst fließend Spanisch und hast bereits ein abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich angewandte Sprachen, Kommunikation oder Übersetzen in der Tasche? Oder hast Du einen anderen Studiengang abgeschlossen und interessierst Dich für Sprachen? Nun suchst Du noch den passenden Masterstudiengang und möchtest obendrein gerne in Spanien studieren?

Dann ist vielleicht das Masterstudium Konferenzdolmetschen an der Universität Granada genau das Richtige für Dich! Wie der Name schon sagt, beschäftigt sich diese Studienrichtung mit Konferenzdolmetschen (simultan, konsekutiv) und bilateralem Dolmetschen.


Frisch aus der Rubrik "Uni-Dschungel weltweit": das MA-Studium Konferenzdolmetschen in Granada, www.uni-dschungel.de, Uni-Dschungel Blog, Kirsten Schwarzer


Was Du alles mitbringen musst & was Dich erwartet

Wie bereits beschrieben, benötigst Du ein abgeschlossenes BA-Studium, um Dich für den Masterstudiengang Konferenzdolmetschen zu bewerben. Darüber hinaus müssen Deutsch-Muttersprachler folgende Sprachkenntnisse nachweisen: Spanisch (als erste Fremdsprache mit dem Sprachniveau der Stufe C1) sowie Englisch, Französisch oder Arabisch (als zweite Fremdsprache, mit dem Sprachniveau der Stufe B2). Bevor Du die Koffer packst, musst Du natürlich auch eine Aufnahmeprüfung bestehen. Die setzt sich aus einem persönlichen Gespräch, einer Stegreifübersetzung sowie einer mündlichen Zusammenfassung eines oral präsentierten Textes zusammen.

Die Veranstaltungssprachen sind Spanisch, Englisch, Französisch, Deutsch und Arabisch (je nach gewählter Sprachkombination). Darüber hinaus solltest Du wissen, dass für dieses MA-Studium Studiengebühren von ca. 2490 Euro für das gesamte Jahr anfallen. Es wäre vielleicht sinnvoll, wenn Du Dich beim DAAD, dem BAföG-Amt und dem europäischen Hochschulprogramm Erasmus+ über mögliche Förderungen oder Stipendien für ein Auslandsstudium informierst. Übrigens startet das Semester in Granada voraussichtlich Anfang Oktober und die Aufnahmeprüfungen finden am 1. und 2. Juni 2017 sowie im September/Oktober statt.

Du kannst Dir vorstellen, Konferenzdolmetschen im schönen Andalusien zu studieren? Dann findest Du hier alle Infos zum Studiengang. Der Uni-Dschungel Blog wünscht Dir viel Erfolg für Deine Bewerbung und die Aufnahmeprüfung! Und schreib mal eine Postkarte, wenn Du in Granada studierst. 😉

Logo Uni-Dschungel Blog, www.uni-dschungel.de, Kirsten Schwarzer

Up and away! Als Sprachassistent ins Ausland

Dein Studienabschluss rückt in greifbare Nähe und Du weißt nicht so recht, was Du nach dem Studium machen sollst? Du möchtest noch nicht direkt ins Berufsleben starten und bereust es, im Studium nicht im Ausland gewesen zu sein? Dann ist das Sprachassistentenprogramm, das der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) anbietet, vielleicht eine gute Möglichkeit, über den Tellerrand zu schauen. 

Mit dem Sprachassistentenprogramm des DAAD ins Ausland


Worum es sich beim DAAD-Sprachassistentenprogramm dreht

Du hast Deinen Hochschulabschluss in Germanistik, Deutsch als Fremdsprache (DaF) oder der jeweiligen Regionalphilologien (bald) in der Tasche? Dann ist das DAAD-Sprachassistentenprogramm vielleicht genau das Richtige für Dich! Als Sprachassistent an einer ausländischen Hochschule gehört es zu Deinen Aufgabenbereichen, den Deutschunterricht, Konversation und landeskundliche Lehrveranstaltungen für Studierende der Germanistik oder angehende Dolmetscher und Übersetzer zu übernehmen. Darüber hinaus gibst Du studienbegleitenden Sprachunterricht. Das Programm erstreckt sich über einen Zeitraum von neun bzw. zehn Monaten. An der ausländischen Hochschule wirst Du von einem DAAD-Lektor fachlich betreut.


Die Voraussetzungen


Du musst bis zum Zeitpunkt Deiner Bewerbung bzw. zum Termin Deiner Ausreise einen Studienabschluss an einer deutschen Hochschule Dein Eigen nennen können. Hierzu zählen folgende Abschlüsse: Bachelor, 1. Staatsexamen für die Sekundarstufe II, Magister Artium, Master oder Diplom in Germanistik, DaF oder der jeweiligen Regionalphilologie. Dein Abschluss darf jedoch höchstens zwei Jahre zurückliegen. Die letzten beiden Jahre vor Deiner Ausreise musst Du darüber hinaus in Deutschland verbracht haben. Falls Du nun auch bereits praktische Lehrerfahrungen im Bereich Deutsch als Fremdsprache besitzt und die betreffende Landessprache sprichst, steht einer Bewerbung nichts mehr im Wege!


Die Finanzierung

Für die Zeit als Sprachassistent erhältst Du ein monatliches Stipendium vom DAAD. Je nachdem, in welchem Land Du eingesetzt wirst, sind dies gestaffelt ca. 1.100,- bis 1.700,- Euro. Darüber hinaus bekommst Du einen einmaligen Pauschalbetrag für die internationalen Reisekosten. Während Deines Auslandsaufenthaltes kümmert sich der DAAD zudem um die Kosten für eine Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung. Auch die Ausgaben für einen Sprachkurs in Deutschland oder vor Ort übernimmt der DAAD. Bevor man Dich in die Ferne schickt, wirst Du in einem zweitägigen Seminar in Bonn (dem Sitz des DAAD) auf Deine Sprachassistententätigkeit vorbereitet.


Die Qual der Wahl: Wo soll es hingehen?

Nun musst Du Dich nur noch bewerben! Die Sprachassistentenstellen werden in der Regel jährlich im Herbst ausgeschrieben. Jetzt bist Du am Ball und hast die Qual der Wahl zwischen den verschiedenen Gastländern. Wichtig ist, dass Du dem DAAD Deine Bewerbungsunterlagen vollständig und fristgerecht zukommen lässt, um berücksichtigt zu werden. Wenn Du in die engere Auswahl kommst, wirst Du zu einem Gespräch eingeladen. Und falls Du dann auch noch eine Zusage erhältst, beginnt Dein Stipendium im Gastland spätestens zu Beginn des neuen Studienjahrs vor Ort. 
Jetzt bist Du richtig neugierig geworden und benötigst weitere Infos? Kein Problem, hier findest Du die alle wichtigen Informationen über das DAAD-Sprachassistentenprogramm sowie die Datenbank mit den aktuell ausgeschriebenen Stipendien!

Für Deine Bewerbung wünscht Dir der Uni-Dschungel viel Erfolg & Glück! 🙂